Jackfruit nach Bolognese-Art

Wer kennt Sie nicht? Eine klassische Spaghetti-Bolognese à la Mama. Wie wär’s denn mit einer fleischlosen Variante à la Jackfruit nach Bolognese-Art? Anstatt Hackfleisch empfehlen wir die Bio-Jackfruit „klein gehackt“.

Zutaten für 2 – 3 Portionen – Dauer ca. 30 Min.

  • 1 Glas Who’s Jack Bio-Jackfruit

  • 1 Zwiebel

  • 2 Zehen Knoblauch

  • 1 Möhre

  • 1 kleines Stück Sellerie

  • 1 kleine Lauchstange

  • 2 EL Tomatenmark

  • 125 ml Rotwein

  • 800 g passierte Tomaten

  • 2 Lorbeerblätter

  • Öl zum Braten

  • Paprikapulver, Rauchsalz, Pfeffer, Thymian

Und so geht’s:

  • Who’s Jack Jackfruit im Glas abgießen und mit kaltem Wasser abbrausen.

  • Jackfruit-Stücke klein hacken und in etwas Öl anbraten.

  • Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und kurz mit der Jackfruit anbraten.

  • 1 Möhre, 1 kleines Stück Sellerie und eine kleine Lauchstange möglichst klein würfeln und ebenfalls kurz mit anbraten.

  • 2 EL Tomatenmark zugeben und kurz mit anrösten, mit 125 ml Rotwein ablöschen und offen einkochen lassen.

  • 2 Dosen Tomaten à 400 g Füllmenge, 100 ml Wasser und 2 Lorbeerblätter zugeben.

  • Aufkochen und halb zugedeckt bei milder bis mittlerer Hitze zu einer sämigen Sauce einkochen lassen, dabei mehrfach umrühren.

  • Mit Paprikapulver, Rauchsalz, Pfeffer und Thymian verfeinern.

 

Jackfruit-Frikassee

Das Rezept haben wir bereits mit unterschiedlichen Fleischalternativen ausprobiert. Hierzu können wir sagen, dass die Variante mit Jackfruit dem Gericht mit Hähnchenfleisch am nächsten kommt. Die tropische Frucht liegt durch Ihre faserige Struktur klar im Vorteil.

Jackfrucht-Bärlauch-Muffins

Herzhafte Jackfrucht-Bärlauch-Muffins für den kleinen Hunger zwischendurch.

Jackfruit-Quiche

Ja, so schön kann der Frühling sein... wenn die Sonne scheint, die Pflanzenwelt anfängt zu blühen, die Vögel zwitschern und man das schöne Wetter für ein Mittagessen draußen nutzen kann.