Jackfruit-Flammkuchen

Flammkuchen nach Elsässer-Art ohne Speck? Die Bio-Jackfruit von Who’s Jack mach es möglich! Mit knusprig angebratenen Jackfruit-Würfeln, Zwiebeln, Knoblauch, Lauch und Créme fraîche (vegan). Abgeschmeckt werden die Zutaten mit etwas Rauchsalz, Pfeffer sowie Muskatnuss.

Zutaten für 3 – 4 Flammkuchen – Dauer ca. 30 Min.

  • 1/2 Glas Who’s Jack Bio-Jackfruit

  • 1 Zwiebel und/oder 1/2 Lauchstange

  • 2 Zehen Knoblauch

  • 1/2 Tomate

  • 200 g Crème frâiche (gerne auch vegan)

  • Öl zum Braten

  • Rauchsalz, Pfeffer, Muskatnuss

  • Für den Teig: 200 g Mehl, 2 EL Öl, 125 ml Wasser, 1 Prise Salz

  • Alternativ: evtl. fertiger Flammenkuchenteig aus dem Kühlregal

Und so geht’s:

  • Who’s Jack Jackfruit im Glas abgießen und mit kaltem Wasser abbrausen.

  • Jackfruit-Stücke klein hacken und in etwas Öl anbraten.

  • 1/2 Zwiebel und 2 Zehen Knoblauch fein hacken und kurz mit der Jackfruit anbraten.

  • Mit Muskatnuss, Rauchsalz und Pfeffer würzen.

  • Die andere Hälfte der Zwiebel und die Tomate in dünne Scheiben schneiden.

  • Für den Teig: aus Mehl, Öl, Wasser und Salz einen nicht zu klebrigen Teig kneten. Den Teig möglichst dünn ausrollen, mit Crème frâiche bestreichen, Zwiebeln, Tomatenscheiben und Jackfruit-Stücke darüber verteilen.

  • Backofen auf 200° vorheizen.

  • Flammenkuchen ca. 15 min knusprig leicht gebräunt backen.

Jackfruit-Frikassee

Das Rezept haben wir bereits mit unterschiedlichen Fleischalternativen ausprobiert. Hierzu können wir sagen, dass die Variante mit Jackfruit dem Gericht mit Hähnchenfleisch am nächsten kommt. Die tropische Frucht liegt durch Ihre faserige Struktur klar im Vorteil.

Jackfrucht-Bärlauch-Muffins

Herzhafte Jackfrucht-Bärlauch-Muffins für den kleinen Hunger zwischendurch.

Jackfruit-Quiche

Ja, so schön kann der Frühling sein... wenn die Sonne scheint, die Pflanzenwelt anfängt zu blühen, die Vögel zwitschern und man das schöne Wetter für ein Mittagessen draußen nutzen kann.