Jackfruit-MatYes-Salat nach ostpreußischer Art

Nach einem Rezept von Werner Habegger

Diesmal haben wir den veganen MatYes-Salat nach einem Rezept von Werner Habegger (veganer Küchenchef bei Bunte Burger und Dozent an der VHS-Troisdorf/Niederkassel) ausprobiert. Der Salat ist lecker und in der Zubereitung sehr einfach! Der Geschmack ist fantastisch und erinnert an eine sanfte Meeresbrise.

Zutaten für 4 Personen

  • 300g Who’s Jack junge Jackfrucht

  • 100g rote Beete (gekocht und geschält)

  • 100g Essiggurken

  • 1 große Gemüsezwiebel

  • 1 großer Apfel

  • 100g Sojajoghurt natur

  • 1 Bd. Dill

  • 2 Nori-Blätter

  • 1 Lorbeerblatt

  • Weißweinessig

  • Salz, Pfeffer, Rohrohrzucker

Und so geht’s:

  • Jackfruit abgießen und gut abspülen und in 1 cm große Stücke schneiden. Danach werden die Jackfrucht-Stücke in einem Sud aus ½ Liter Wasser, 3 EL Weißweinessig, 2 zerrupfte Nori-Blätter (oder Noriflocken), einem Lorbeerblatt, 1 TL Salz, 2 TL Zucker und den Stielen vom Dill ca.15 min aufgekocht. Danach vom Ofen nehmen und im Sud auskühlen lassen.

  • In der Zwischenzeit die Gemüsezwiebeln schälen, würfeln und blanchieren (in kochendes Wasser geben, kurz aufkochen, abgießen, schnell unter fließendem Wasser abkühlen).

  • Rote Beete, Apfel und Gurke in kleine Würfel schneiden und in einer Schüssel zum Joghurt geben. Zwiebelwürfel, gehackte Dillspitzen und die ausgekühlten Jackfruitstücke (ohne Sud) dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles gut vermischen.

  • Am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Dazu schmecken Pellkartoffeln, Kräuterkartoffeln oder einfach ein gutes Roggenbrot.

Jackfruit-BBQ-Tacos

Einfache vegane Jackfruit-BBQ-Tacos nach einem Rezept von Danielle Bischoff @forkmedani für 8-10 Tacos. Ein tolles Party-Snack oder einfach als mexikanische Köstlichkeit für zwischendurch.

Jackruit-Ingwer-Smoothie

Sommer und gute Laune, da darf ein erfischender Jackfruit-Smoothie nicht fehlen. Wir haben eine besonders mutige Kombination für euch: Jack’s Summer Smoothe mit Jackfrucht und Ingwer ergeben eine sehr interessante Mischung, die ihr euch nicht entgehen lassen dürft.

Ayurvedische Jackfruit-Kitchari

Wofür steht eigentlich die ayurvedische Ernährung? Die rund 5000 Jahre alte Medizin Indiens basiert unter anderem darauf, Speisen individuell und gut veträglich zusammenzustellen.