Jackfruit-Curry nach singhalesischer Art

Jackfrucht ist definitiv eine ganz besondere Frucht! Durch ihre besonderen Eigenschaften ist die Frucht in den letzten Jahren auch in unserer westlichen Welt immer berühmter geworden und das nicht nur wegen des hohen Nährtwertes sondern auch wegen Ihrer fleischähnlichen Konsistenz. In Sri Lanka sowie in vielen anderen asiatischen Ländern spielt Jackfrucht schon sehr lange eine große Rolle und versteht sich als Lebensmittel für eine ausgewogene Ernährung. Die Frucht ist bekannt für ihre erstaunliche Vielseitigkeit. Dies liegt auch daran, dass sie in jedem Stadium ihres Lebens essbar ist. In Sri Lanka ist die junge Jackfrucht vor allem unter dem Namen „Polos“ bekannt. Aus der noch unreifen Jackfrucht werden in der singhalesischen Küche leckere Currys mit speziellen Gewürzen zubereitet. Vor allem unter Vegetariern und Veganern, aber auch bei allen anderen Feinschmeckern ist die junge Jackfrucht sehr beliebt und wird in den Currys anstatt Hähnchenfleisch verwendet. Dies liegt daran, dass dieses Curry mit einer Vielzahl von aufeinander abgestimmten Gewürzen verfeinert wird und du nicht einmal bemerken wirst, dass es sich um ein fleischloses Gericht handelt. Bist du neugierig geworden? Dann haben wir hier das passende Rezept für dich!

Zutaten für 4 Portionen

  • 320 g junge Jackfruit

  • 1 kleine rote Zwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

    1 cm Stück Ingwer

  • 1⁄2 TL Chilipulver

  • 1 TL Currypulver

  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen

  • 300 ml Kokosmilch

  • 2 EL Öl zum Anbraten

  • 2 EL Öl zum Marinieren: z. B. Sesamöl

  • 1 Limette

  • 1 Bund Koriander

  • Salz bei Bedarf

Beilage:

  • 150 g bis 200 g Reis

Und so geht’s:

  • Jackfruit aus dem Glas in ein Sieb  füllen und gut abtropfen lassen.

  • In der Zwischenzeit Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in kleine Würfel schneiden.

  • Die Jackfruit in eine Schüssel geben und die Gewürze wie Curry, Kreuzkümmel und Chili dazu geben. Zwei Esslöffel Öl dazu und die Jackfruit darin marinieren. Die Jackfruit mindestens 30 Minuten ziehen lassen und bei Seite stellen. Währenddessen den Reis nach Packungsanleitung kochen.

  • Als nächstes Öl im Wok erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin andünsten. Die Jackfruit dazu geben und mit der Marinade anbraten. Mit Kokosmilch ablöschen und dass Curry 15-30 Minuten auf niedriger Flamme köcheln lassen. Tipp: umso länger das Curry köchelt, umso besser können sich die Gewürze entfalten. Wenn die Kokosmilch anfängt einzudicken ist das Curry fertig.

  • Das Curry mit frisch gehackten Koriander und Limettenspalten servieren.

  • Guten Appetit.

Jackfrucht-Bärlauch-Muffins

Herzhafte Jackfrucht-Bärlauch-Muffins für den kleinen Hunger zwischendurch.

Jackfruit-Quiche

Ja, so schön kann der Frühling sein... wenn die Sonne scheint, die Pflanzenwelt anfängt zu blühen, die Vögel zwitschern und man das schöne Wetter für ein Mittagessen draußen nutzen kann.

Jackfruit-Lasagne

Liebt ihr die italienische Küche genauso wir wir? Da denken wir als erstes an einen köstlichen Klassiker, eine saftige Lasagne! Für die Lasagne-Sauce verwenden wir statt Hackfleisch unsere Bio-Jackfrucht. Die Lasagne ist schnell zubereitet und schmeckt Groß und Klein.