Ayurvedische Jackfruit Kitchari

Wofür steht eigentlich die ayurvedische Ernährung? Die rund 5000 Jahre alte Medizin Indiens basiert unter anderem darauf, Speisen individuell und gut veträglich zusammenzustellen. Vereint wird eine wirkungsvolle Ernährungsweise mit kreativer Kochkunst. Die hat auch Timo Franke erkannt und ein leckeres ayurvedisches Rezept kreiert.

Zutaten für 2 Personen

  • 600 g Who’s Jack junge Jackfruit

  • 100 g rote Linsen

  • 1 Karotte, dünne Scheiben

  • 150 g Blumenkohlröschen

  • 1-2 große Mangoldblätter, gehackt

  • 2 TL Kokosöl

  • 1/2 TL Kreuzkümmel, ganz

  • 1/2 TL Koriander

  • 1 TL frischer Ingwer, fein gehackt

  • 1 TL frischer Kurkuma, fein gehackt

  • 1/2 TL Salz

  • 1/4 TL Pfeffer

  • frischer Koriander zum Garnieren

Und so geht’s:

  • In einem großen Topf 1 l Wasser zum Kochen bringen. Den Reis und die Linsen waschen, ins kochende Wasser geben und 18-20 min köcheln lassen.

  • Nach etwa 10 min das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Gewürze darin rösten bis die Gewürze ihren duft entfalten und die Kümmelsamen tanzen (ca.30-60 sec).

  • Nun das Gemüse & die Jackfruit dazugeben und für 2-3 min mitdünsten. Anschließend den Inhalt der Pfanne in den Topf geben & einrühren. Mit Salz & Pfeffer würzen & weitere 8-10 min köcheln lassen. Das Kitchari auf Teller verteilen und mit frischem Koriander garnieren.

Jackfruit-Salat nach Heringsart

Dieser saftige Jackfruit-Salat nach Art eines Heringssalates eignet sich hervorragend für den kleinen Hunger zwischendurch.

Jackfruit-Falafel mit Joghurt-Dip

Unser Lieblings-Rezept für den Monat Mai sind knusprige Jackfruit-Falafelbällchen mit einem frischen Joghurt-Dip. Die frittierten Bratlinge stammen ursprünglich aus der arabischen Küche und werden aus Bohnen oder Kichererbsen und Gewürzen hergestellt.

Dinkelvollkorn-Brot mit Jackfruit und Bärlauch

Die Bärlauch-Felder befinden sich bis Anfang Mai in den letzten Zügen bevor sie an Aroma verlieren und die Blütezeit beginnt. Daher solltet ihr die wenigen Tage im Jahr noch nutzen und ein paar saftig grüne Bärlauch-Blätter ernten.