Jackfrucht – bekannt als Fleischersatz!

Rezept: Jackfrucht-Burger

Das Fruchtfleisch von jungen Jackfrüchten wird zum Fleischersatz

Jackfrucht, bekannt als Fleischersatz? Auch wenn wir das Wort „Fleischersatz“ nicht mögen, wird die Jackfrucht als hochwertiger Fleischersatz in der Gourmet-Küche sowohl bei Spitzengastronomen als auch bei Hobbyköchen immer beliebter. Dies liegt vor allem daran, dass sich aus dem Fruchtfleisch von jungen Jackfrüchten Fleisch besonders gut imitieren lässt. Durch die faserige Struktur der unreifen Frucht und die Eigenschaft Gewürze sehr gut anzunehmen, lässt sich Hähnchenfleisch oder ein täuschend echt aussehender Pulled Pork Burger ganz leicht selbst kreieren.

Fruchtfleisch von jungen Jackfrüchten

 Um aus der Jackfrucht vegane oder vegetarische Gerichte zu kreieren ist der Reifegrad entscheidend. Hierzu muss die Jackfrucht jung bzw. unreif geerntet werden. In dieser frühen Phase ist die Frucht beinahe geschmacklos, die Farbe des Fruchtfleisches ist weißlich bis bräunlich und die Konsistenz der Tropenfrucht ist eher fest. Ob scharf in der Pfanne angebraten, in einem Heißluftofen geschmort oder in einer Soße eingekocht, mit den passenden Gewürzen oder einer schmackhaften Soße sind vielseitige Gerichte möglich. Wer Jackfrucht als Fleischersatz verwenden möchte, kann die Stücke kräftig gewürzt (z.B. mit einem BBQ-Gewürz) in einem Konvektomaten zubereiten. Die getrockneten Jackfrucht-Stücke sind von Pulled Pork nur schwer zu unterscheiden.

Ist das Fruchtfleisch der Jackfrucht leuchtend-gelb erinnert es hingegen eher an einen tropischen Frucht-Cocktail oder an einen Frucht-Mix aus Banane, Mango und Ananas. Wer das Kaugummi „Juicy Fruit“ kennt und schon mal in den Genuss von reifer Jackfrucht gekommen ist, wird auch hier eine geschmackliche Ähnlichkeit feststellen. Jedenfalls hat die reife Jackfrucht nichts mit Jackfruit als Alternative zu Fleisch gemeinsam.

Welche Nährstoffe sind in der jungen Jackfrucht enthalten?

Die enthaltenen Jackfrucht Nährstoffe unterscheiden sich wesentlich von Fleisch. Versucht man Jackfrucht mit Fleisch zu vergleichen, haben die beiden Lebensmittel nicht viel gemeinsam. Im Vergleich zu Fleisch enthält die Jackfruit z.B. nur einen geringen Eiweiß-Anteil. Dafür sind in der jungen Jackfruit vor allem Ballaststoffe, Kalium und viele weitere Spurenelemente und Mineralstoffe enthalten. Wer sich für eine kalorienarme Ernährung interessiert und weniger fettige Nahrung konsumieren möchte, aber den Geschmack von Fleisch liebt, kann die meisten Lieblings-Gerichte mit der pflanzlichen Variante nachkochen oder Jackfrucht einfach als ballaststoffreiches Gemüse verwenden. Für eine ausgewogene Ernährung empfehlen wir, die Jackfrucht mit pflanzlichen Eiweißen wie Linsen, Kichererbsen oder Bohnen zu kombinieren.

Was unterscheidet Jackfrucht von herkömmlichen Fleischalternativen wie Tofu, Tempeh oder Seitan?

Wer Wert auf natürliche, pflanzliche und nicht verarbeitete Lebensmittel legt und Fleisch gelegentlich imitieren möchte, ist bei der Jackfrucht genau richtig. Doch was genau unterscheidet unsere nachhaltig angebauten Früchte von herkömmlichen Fleischersatz-Produkte wie Seitan oder Tempeh?

Auch wenn Seitan oder Tempeh eiweißhaltiger als Jackfrucht sind, enthalten diese Produkte Gluten. Auch Soja wird häufig kritisiert, weil er größtenteils in gentechnisch-manipulierten Monokulturen angebaut wird und auch hier diverse Unverträglichkeiten bestehen. Auch wenn diese Produkte zum Teil gute Eiweiß-Lieferanten sind, müssen Menschen mit einer Unverträglichkeit auf diese Produkte verzichten.

Betrachten wir die obigen Aspekte ist Jackfrucht für uns das beste Fruchtfleisch, denn es enthält keine Allergene, es ist gluten- und sojafrei, kann nachhaltig in biologischen Hausgärten angebaut werden, es fördert eine kalorien- und fettarme Ernährung und erzielt einen natürlichen Geschmack ohne Zusätze und Geschmacksverstärker.